FIZO Bericht

FIZO Bericht Freitag

Wieder geht  ein heißer Sommertag auf der FIZO in St. Radegund zu Ende und viele interessante und schöne Pferde waren zu sehen,  vormittags bei der Gebäudebeurteilung und nachmittags im ersten Durchgang auf der Passbahn.

Einige Pferde möchte ich hervorheben, die Liste ist aber natürlich nicht vollständig, da morgen im zweiten Durchgang sicher noch viele Verbesserungen möglich sind.

Ari frá Stora-Hofi erreichte 8,52 im Exterieur, 8,22 bei den Reiteigenschaften und 8,33 gesamt.

Örn frá Stora-Hofi wurde mit 8,41 für Exterieur, 8,08 Reiteigenschaften und 8,2 gesamt beurteilt, beide wurden  von Thorsten Reisinger vorgestellt.

Lettfeti frá Reykjadal wurde mit 8,36 für Gebäude, 8,12 Reiteigenschaften und 8,2 gesamt von Pierre Sandsten-Hoyos gezeigt.

Mit überragendem langsamenTölt beeindruckte Nagli frá Efri-Raudalaek und einer 9 dafür,  geritten wurde er von  Christopher Weiß.

Spuni von Pfaffenbuck erreichte 7,96 im Exterieur, 8,22 bei den Reiteigenschaften , 8,3 gesamt, und wurde mit einer 9 für Schritt belohnt. Gezeigt wurde er von Vanessa Reisinger.

Gleymmerei vom Meiersberg wurde mit einer 9,5 für Schritt und 9 für Interieur und Rittigkeit beurteilt. Geritten wurde sie von Thorsten Reisinger.

Wir freuen uns morgen auf den zweiten Durchgang, die Startliste findet ihr im Anhang.

Hoffentlich trifft die Wettervorhersage nicht ganz so zu - es heißt in jedem Fall die Regenjacken auspacken!

Barbara Kirchmayr-Urban

FIZO Bericht Donnerstag

Nach dem gestrigen Vermessen der Pferde wurden heute  - bei strahlendem, heißem Sommerwetter -   die ersten 25 Pferde in der Halle im Exterieur, sprich Gebäude beurteilt, anschließend wurden 21 Pferde geritten vorgestellt.

Es war ein spannender, lehrreicher, für manche auch sehr erfolgreicher Tag.

Bui frá Husavik, vorgestellt von Pierre Sandsten Hoyos war wohl das herausragendste Pferd mit der nach dem ersten Durchgang bis jetzt höchsten Beurteilung. Er erhielt 8,76  für das Exterieur, 8,69 für die Reiteigenschaften und 8,72 gesamt.

Bei den Stuten ist bis jetzt Náttdis von der Stiftsmühle mit 8,36 Ext., 8,18 Reiteigenschaften und 8,24 gesamt am höchsten beurteilt. Vorgestellt hat die Tochter von Viktor frá Diisa Thorsten Reisinger.

Das Richterteam mit John Sieger Hansen, Marliese Grimm und Tom Buijtelaar agierte höchst professionell, ruhig und konzentriert und bot den Reitern abends noch die Möglichkeit , Fragen zu stellen und sich Tipps für den zweiten Durchgang zu holen. Das neue Reglement für die FIZO ist sicher für alle eine neue Herausforderung und es ist wichtig zu besprechen,wie dies bestmöglich umgesetzt werden kann.

Morgen geht es weiter mit den restlichen 25 Pferden - vormittags Gebäude,nachmittags Reiteigenschaften - und wir freuen uns auf einen interessanten Tag!

Alle Ergebnisse sind auf worldfengur nachzuverfolgen!

 

Barbara Kirchmayr-Urban

 

gez. Magdalena Bauer/ PR für Zucht